Integrative Förderung (IF)

Seit über 20 Jahren werden leistungsschwächere Lernende an der Schule Grosswangen integrativ gefördert. Die Klassenlehrpersonen werden dabei von Fachpersonen IF unterstützt. Jeder Klasse steht dazu ein bestimmtes Pensum IF zur Verfügung (in der Regel 4-5 Lektionen pro Woche). Die IF-Lehrperson kann mit einzelnen Kindern, mit Kleingruppen oder zusammen mit der Klassenlehrperson im Teamteaching im Klassenzimmer arbeiten.
Lernende, welche die Ziele der Regelklasse in einem oder mehreren Fächern nicht erreichen können, erhalten individuelle Lernziele und Förderpläne. Sie werden in diesen Fächern nicht benotet. Die individuellen Lernfortschritte werden jährlich mit den Eltern besprochen und in einem Bericht festgehalten.

Die integrative Förderung beinhaltet auch die Förderung von besonderen Begabungen. Ein Element dabei ist die Freie Arbeit. Eine Stunde pro Woche arbeiten die Kinder ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechend mit Unterstützung der Lehrpersonen an eigenen, selbstgewählten Themen.

IF an der Schule Grosswangen
Information der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern